Neue Schnittstelle zum Archivierungssystem Inoxision

Ab tempIT PZE Version 3.0.53.1 ist die Schnittstelle zur Archivierungssoftware Inoxision Archive integriert. 

Inoxision ist ein revisionssicheres Archivierungssystem mit dem Dokumente unveränderbar so abgelegt werden können, dass diese Dokumente später z.B. für Prüfungen elektronisch wieder recherchiert werden können, auch wenn die Papier-Originale vernichtet wurden. Das intern verwendete PDF/A-Format und die in der Datenbank gespeicherten Prüfsummen garantieren die Echtheit der Dokumente.
 
Für tempIT Anwender bedeutet dies, dass mit der neuen Schnittstelle die Periodenabschlüsse mit nur einem Mausklick direkt im Archiv abgelegt werden. Diese Abschlüsse können im Archiv jederzeit betrachtet, ausgedruckt, versendet oder gespeichert, aber NICHT verändert oder gelöscht werden.

Damit spart man sich nicht nur Ablageordner, sondern ist auch vor möglichen nachträglichen Änderungen in der tempIT PZE „geschützt“. Beispiel: Ein Mitarbeiter wechselt die Abteilung dauerhaft und Sie ändern dies im Mitarbeiterstamm. Nun drucken Sie in der tempIT PZE einen älteren Monatsabschluss, der vor dem Abteilungswechsel lag. Ergebnis: Auf dem Zeitjournal steht die neue Abteilung. Mit Inoxision holen Sie ganz einfach den unveränderten Originaldruck aus dem Archiv.

Es wird nicht nur beim Ablegen von Periodenabschlüssen bleiben. In tempIT Version 4 wird diese Funktion noch ausgebaut. An zahlreichen Stellen wird es möglich sein, beispielsweise Statistiken oder erzeugte Lohn-Übergabedateien zu archivieren. Auch in der tempIT Betriebsdatenerfassung wird es möglich sein, Projektauswertungen zu archivieren.

Zur Recherche der archivierten Dokumente haben Sie zwei Möglichkeiten:

a)    Basisversion: Sie starten Inoxision Enterprise und können über eine Schlagwortmaske nach Suchbegriffen wie Personalnummer, Name, Periodenabschlussdatum usw. suchen und sich die Dokumente ansehen (Vorschau und direktes Öffnen mit dem Acrobat Reader).
Diese Version kostet EUR 990,00 (zzgl. Installation) und enthält 3 Benutzer, kann jedoch beliebig erweitert werden.

b)    Basisversion + Modul FlexIntegrate: Sie können die Recherche direkt aus der tempIT PZE heraus vornehmen. In der Maske tempIT Mitarbeiterstamm wird ein weiterer Button „Abschlüsse im Inoxision Archiv“ angezeigt. Durch Klick auf diesen Button wird das Archiv automatisch geöffnet und es werden sofort die Zeitjournale dieses Mitarbeiters angezeigt.
Diese Version kostet EUR 1480,00 (zzgl. Installation) und enthält ebenfalls 3 Benutzer mit der Möglichkeit diese beliebig erweitern zu können.

Die Schnittstelle innerhalb der tempIT Anwendung erhalten Sie kostenfrei, ebenso die vorbereiteten Skripte für Inoxision (automatisches Anlegen einer Dokumentenklasse und die FlexIntegrate-Aufgaben).

Mit Inoxision Archive erwerben sie eine Vollversion der Enterprise-Edition (ohne irgendwelche Einschränkungen). Das bedeutet, daß Sie mit diesem Archivsystem noch weit mehr tun können, als nur Auswertungen der tempIT PZE zu archivieren. Es ist vollständig verwendbar, um damit zum Beispiel auch Ausgangsbelege einer Warenwirtschaft (ERP) zu archivieren. Außerdem läßt es modulweise sich weiter ausbauen (z.B. zur automatisierten Ablage von gescannten Eingangs¬belegen (WE-Lieferscheine oder WE-Rechnungen und auch zur automatischen E-Mail-Archivierung).

Sollten Sie als tempIT Anwender bereits Inoxision Archive im Einsatz haben, ist diese Schnittstelle kostenfrei.